logo-ifgg

Institut für genderreflektierte Gewaltprävention

TESYA®-Netzwerk

 

4.TESYA®-Netzwerk-Treffen am Freitag, den 25. Oktober 2019

Programm

  • 09:30-10:45 TESYA®-Trainer_innen-Fachaustausch
  • 10:45-11:00 Pause
  • 11:00-16:00 Workshop: ‚Alles ganz normal?!‘
    Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung als Themen in der Arbeit mit Jugendlichen, mit Thomas Kugler & Fleur Sandjon, Queerformat - Fachstelle für queere Bildung

    In diesem Seminar steht die Frage im Fokus, welche Rolle geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in den Lebenswelten von Jugendlichen spielt und wie wir als Pädagog_innen und Trainer_innen dies in unserer Arbeit aufgreifen können.
    Konkret geht es u.a. um folgende Themen:
    • Selbstkonzepte und Lebenslagen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen – Überblick über aktuelle Forschungsbefunde und Sensibilisierung für Bedingungen und Bedürfnisse von LGBT-Jugendlichen – auch aus einer intersektionelen Perspektive
    • Wie können wir als Trainer_innen Jugendliche unterstützen, die sich nicht geschlechterrollenkonform verhalten?
    • Wie können wir in unserer pädagogischen Arbeit dazu beitragen, starre Verständnisse von Geschlechterrollen zu flexibilisieren?
    • Wie lässt sich das Wissen zu vielfältigen Geschlechterverständnissen und sexuellen Identitäten im TESYA-Antigewalttraining einbringen? Wie können wir normativitätskritisch und vielfaltunterstützend arbeiten?
    • Wie können wir im Training homophobe/transphobe Äußerungen aufgreifen, um eine kritische Auseinandersetzung dazu anregen?

Programm als PDF-Dokument

 

3.TESYA®-Netzwerk-Treffen am Freitag, den 29.06.2018

Programm

  • 09:00-09:30 Ankommen bei Kaffee und Tee
  • 09:30-10:30 Neuigkeiten & Fachaustausch
  • 10:30-11:00 Pause
  • 11:00-18:00 Workshop "Transgenerationale Weitergabe von Traumata – Interventionen für Beratung und Trainings mit gewaltauffälligen Jugendlichen" mit Michaela Huber.
    Michaela Huber ist Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin (auch für EMDR), Ausbilderin in Traumabehandlung und Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation. Sie hat mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht und zählt zu den bekanntesten Vertreter_innen der Psychotraumatologie. https://www.michaela-huber.com/