TESYA®-Antigewalttrainings für Kinder und Jugendliche

Die Schule oder Ihre Eltern möchten, dass Sie ein Antigewalttraining machen? Was wir anbieten, ist keine Antiaggressions-Therapie und kein Coolnesstraining, bei uns gibt es keinen „heißen Stuhl“! Bei uns können Sie an einem Einzeltraining oder einem Gruppentraining nach dem TESYA®-Konzept teilnehmen. Wir arbeiten konsequent demütigungsfrei und unterstützen Sie dabei, Strategien zu entwickeln, wie Sie mit Konfliktsituationen souverän umgehen können – ohne dass Sie sich oder andere schädigen.

Wenn Sie sich bewerben möchten – klicken Sie hier!

Um den Info-Flyer zum Anti-Gewalttraining herunterzuladen, bitte auf das Bild klicken oder hier !

Sie als Lehrer_innen und Bezugsbetreuer_innen werden in den Trainingsprozess miteinbezogen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Supervision & Coaching für Ihre berufliche Praxis an.

Für Sie als Mütter und Väter bieten wir ein speziell auf Sie abgestimmtes Elterncoaching an!

Das Konzept des TESYA®-Antigewalttrainings – eine Maßnahme nach KJHG §30.

  Das Konzept des TESYA®-Antigewalttrainings – eine Maßnahme nach KJHG §30.

 Das TESYA® -Deaf-Antigewalttraining, 108seitiges Manual. Konzeption und Text: Christiane Quadflieg, Uli Streib-Brzič, ifgg – Institut für genderreflektierte Gewaltprävention gGmbH Privatinstitut, Laura Häußer, Bundeselternverband gehörloser Kinder e.V.

 TESYA® – das systemisch-lösungsorientierte Antigewalttraining für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit begleitendem Elterncoaching
www.tesya.de

 Die Evaluation des TESYA®-Antigewalttrainings

in: Die Praxis der Prävention, Berliner Forum Gewaltprävention, Landeskommission Berlin gegen Gewalt Nr. 61, Evaluationsstudien zu Berliner Maßnahmen und Projekten gegen Jugendgewalt – Zweite Folge, Albrecht Lüter (Hrsg.),
2016, ab Seite 201 ff.

zuletzt aktualisiert: 25. November 2020
Top